Sportkreis Ostalb honoriert das Engagement des SV Gmünd zur Förderung des Schwimmsports mit 500 Euro

Auf Grund seiner vorbildlichen Arbeit, schon die Kleinsten zum Schwimmen zu befähigen, erhielt der Schwimmverein Gmünd vom Sportkreis Ostalb vor kurzem einen Förderbetrag in Höhe von 500 Euro.

„Die Kooperation Schule und Verein läuft seit 2008. Damals konnten 85 Prozent der Grundschulkinder nicht schwimmen. Der Schwimmverein Gmünd hat den Lehrern vor Ort mit seinen Trainern geholfen und unterstützt die Grundschulen noch heute. Dafür gebührt allen, die zum Erfolg beigetragen haben, insbesondere den Sportlehrern, den Übungsleitern, den Schulleitern und der mitfanzierenden Brigitte-Frank-Stiftung unser aller Dank“, äußerte sich Roland Wendel, Vorsitzender des SV Gmünd, im Rahmen der Feier zum zehnjährigen Bestehen der Kooperation Schule und Verein.

Als Dank für diese großartige Arbeit mit den Kindern im Schwimmsport überreichte Manfred Pawlita, Vorsitzender des Sportkreis Ostalb, dem SV Gmünd in Person von Roland Wendel einen Scheck in Höhe von 500 Euro, um diese großartige Unterstützung des Gmünder Schwimmvereins für die Grundschulkinder aufrecht erhalten zu können. „Wir benötigen eine optimale Versorgung für unsere Kinder, besonders im Umgang mit dem Wasser und dem Erlernen des Schwimmens. Es passieren immer noch zu viele tragische Unglücksfälle, nur weil Kinder nicht schwimmen können. Hier wollen und müssen wir alle weiter großes Engagement zeigen, damit möglichst jedes Kind im Sportkreis Ostalb schwimmen kann“, erklärte Manfred Pawlita.

Besonders wichtig ist Pawlita und seinem Team des Sportkreis Ostalb, mit dieser finanziellen Unterstützung zudem ein Zeichen für das Thema „Wasserflächen in Schwäbisch Gmünd“ zu setzen: „Wir benötigen besonders für unsere Kinder keine Diskussion, ob es nun ein großes Freizeitbad oder ein kleines neues Hallenbad oder eine Renovierung des alten Hallenbads geben soll, sondern es müssen ausreichend Wasserflächen vorhanden sein, um jedem Kind das Schwimmen zu ermöglichen. Hierzu hat der Sportkreis Ostalb die klare Meinung, dass mehr Wasserflächen wichtig sind. Außerdem könnte man mit mehr Wasserflächen in Gmünd auch den Leistungssport noch besser unterstützen, denn eine 50-Meter-Bahn für das Training ist sehr wichtig.“

Zurück zur Kooperation Schule und Verein, die ihr zehnjähriges Bestehen feiert. Stand Heute kooperiert der Schwimmverein Gmünd nämlich mit 16 Schulen und sechs Kindergärten (!!!) und ermöglicht Kindern besseres und sicheres Schwimmen zu lernen. Folgende Kooperationen bestehen: Klösterleschule Gmünd, Stauferschule Gmünd, Grundschule Hardt, Scheuelbergschule Bargau, Uhlandschule Bettringen, Mozartschule Hussenhofen, Rauchbeinschule Gmünd, Grundschule Weiler, Grundschule Eschach, Franziskus Grundschule, Grundschule Waldstetten, Gehörlosenschule St. Josef, Pestalozzischule, Schäfersfeldschule Realschule Lorch, Hans-Baldung Gymnasium, Parler Gymnasium, Kindergarten St. Michael, Kindertagesstätte Marienheim, Kindergarten St. Paul, Kindergarten St. Elisabeth, St. Barbara Waldstetten und Kindergarten Eden.

 

 

 

 


30.08.18


zurück


Datenschutz


SVG bei facebook


 

 

 

 

 


Schwimmverein Schwäbisch Gmünd | Silcherstraße 9 | 73525 Schwäbisch Gmünd | 07171 / 405950