Gute Erfolge beim Int. Schwimmfest in Heidenheim

55 Vereine aus Deutschland, Österreich und der Schweiz hatten 2482 Meldungen für das 27. Internationale Schwimmfest der Stadtwerke Heidenheim auf der 50 m Bahn des Hallenbades Aquarena abgegeben. Mit 136 Meldungen war der Schwimmverein Gmünd bei der dreitägigen Veranstaltung dabei und zählte mit einer Bilanz von 6 Siegen, 8 zweiten und 6 dritten Plätzen zu den erfolgreichsten Vereinen der Veranstaltung.

Eine Woche vor dem ersten Saisonhöhepunkt, den Baden-Württembergischen Meisterschaften in Heidelberg, waren in Heidenheim fast von allen Leistungsgruppen Teilnehmer am Start. Die Aktiven der ersten Garnitur, erst vor wenigen Tagen aus dem 10-tägigen Trainingslager in Malaga zurück gekommen, starteten in Heidenheim völlig ohne besondere Vorbereitung und aus dem Training heraus. Der Wettkampf diente lediglich der Formüberprüfung. Umso erfreulicher die Zeiten, die laut Cheftrainer Engel „völlig in Ordnung waren“.

Schon gut in Form präsentierte sich Marc Schneider als Sieger über die 400 m Freistil der offenen Klasse in 4:16,83 sowie als Zweiter über 200 m Lagen in 2:21,38 Min. Zweimal Dritter wurde Phillip Dalferth in der Juniorenklasse über 200 m Lagen in 2:21,45 Min. und in der offenen Klasse über 400 m Freistil in 4:18,68  Min. Sein Bruder Patrick kam in der offenen Klasse auf der Lagenstrecke in 2:23,59 Min. auf Platz 3. Magnus Bihlmeier und Niklas Kolb testeten ihren Leistungsstand über 200 m Lagen (2:26,54 Min. und 2:2:28,56 Min.) und über die 400 m Freistil wo sie 4:29,70 Min. und 4:38,44 Min.schwimmen konnten. Im Rennen über 100 m Freistil wurde Niklas Kolb in 0:57,50 Min. Sechster.

Vier Frauen der ersten Mannschaft schickte Patrick Engel zur Formüberprüfung in Heidenheim an den Start. Schon gut in Form war Carolin in 2:24,79 Min. über 200 m Lagen die schnellste Schwimmerin der Veranstaltung. Bei ihrem zweiten Start, den ungewohnten 400 m Freistil musste sich in 4:41,90 Min. nur der Aalenerin Friederike Hoyer geschlagen geben. Luna Stadelmann konnte über 200 m Lagen beim Jahrgang 2002 die Silbermedaille gewinnen (2:36,81 Min.) und kam über 400 m Freistil in der offenen Klasse in 4:55,44 Min. Auf Platz 8. „Cool, dass Lena Talgner über 50 m Freistil die Qualfikation für die Süddeutschen schaffen konnte“ kommentierte Gmünds Cheftrainer die 0:28,62 Min. mit der sie Fünfte bei Jahrgang 2000 wurde. Vierte wurde Lena Talgner in der Jahrgangswertung über 100 m Freistil in 1:02,45 Min. womit sie sich in den Endlauf der acht Besten schwimmen konnte, in dem sie auf 1:03,04 Min. kam.

Einmal Platz eins, zweimal Platz zwei war die Erfolgsbilanz von Julia Stegmaier. Als Siegerin beim Jahrgang 2001 erreichte sie in 1:18,02 Min. als Zweite den Endlauf der offenen Klasse, in dem sie sich nochmals steigern konnte. In 1:17,90 Min. wurde sie auch dort Zweite und kam schon dicht an ihre Bestzeit heran. Eine weitere Silbermedaille erkämpfte sie sich über 200 m Lagen in 2:37,74 Min. Einen dritten Platz gab es für Katharina Schramm (Jg. 2001) in 2:45,02 Min. über 200 m Lagen vor ihrer Vereinskameradin Natalie Meßner in 2:45,02 Min. Hanna Fuchs belegte beim Jahrgang 2002 in 2:49,57 Min. Platz 6.

Von den Jungs der zweiten Gmünder Mannschaft waren lediglich Tommy Schabel, Dylan Hedrich und Alexander Kölbel jeweils über 200 m Lagen am Start. Tommy Schabel kam auf 2:31,80 Min. (Pl. 8), Alexander Kölbel auf 2:36,41 Min. (Pl. 4) und Dylan Hedrich auf 2:41,52 Min. (Pl. 5).

In erstaunlich guter Form präsentierten sich die Mädchen der Jahrgänge 2004 und 2005. Hanna Schweitzer, Marie und Paula Fuchs konnten jeweils ein Rennen gewinnen und sich in weiteren Rennen unter die besten Drei platzieren. Die beste Leistung vollbrachte Marie Fuchs als Siegerin mit ihren 1:22,10 Min. auf der 100 m Bruststrecke, wo sie sich sogar für das Finale der acht Veranstaltungsbesten qualifizieren konnte. Dort konnte sie nochmals 1:22,67 Min. schwimmen. Hervorragend auch ihre Zeiten über 100 m Freistil in 1:04,88 Min. (Pl. 2) und die 5:00,27 Min. über 400 m Freistil. Paula Fuchs schwamm in allen ihren Rennen neue persönliche Bestzeiten. Ganz oben auf dem Siegerpodest stand sie über 100 m Schmetterling in 1:13,66 Min. Zweite wurde sie über 200 m Lagen und als Dritte kam sie über 100 m Brust in 1:27,59 Min. ins Ziel. Hanna Schweitzer entschied die 100 m Freistil in Bestzeit von 1:05,70 Min. für sich, während Ida Schneider über 100 m Schmetterling in  1.15,84 Min. Mit neuer Bestzeit von 1:13,38 Min. schwamm Marlene Wendel über 100 m Rücken beim Jahrgang 2004 auf Platz zwei. Neue Bestzeiten erzielten auch Kathrin Stotz über 100 m Rücken in 1:21,23 Min. und 100 m Brust in 1:26,61 (Pl. 4) sowie Lena Hägele auf der 100 m Rückenstrecke in 1:21,28 Min.. Zudem blieb Lena Hägele in 1:09,82 Min. zum erstenmal unter den magischen 1:10 Min. Gut auch die Zeiten von Jule Abele über 100 m Brust in 1:32,88 Min. und 100 m Schmetterling in 1:22,08 Min.

Weitere Ergebnisse: weibl. Jg. 2003: 400 m Freistil: Flora Talgner 5:06,72 Min. Chiara Urlo 5:25,26 Min., Marlene Wendel 5:20,69 Min., Mila Funk 5:38,41 Min. Leni Frank 6:02,04 Min. Heike Stotz 6:04,67 Min.  100 m Freistil: Lena Oker 1:15,76 Min. Florentin Meyer-Günteroth 1:19,74 Min. Leni Sauter 1:39,26 Min.

Männl. Jugend: 100 m Freistil: Jan Klein 1:17,70, Tim Klaus 1:17,46 Min. Johannes Beyer 1:17,27 Min. Lukas König 1:10,57 Min. Simon König 1:14,48 Min. Nils Schulte 1:10,04 Min. Felix Hägele 1:06,16 Min.200 m Freistil: Felix Hägele 2:26,64 Min., Lukas König 2:30,41 Min. Nils Schulte 2:33,36 Min. Tim Klaus 2:56,24 Min. Jan Klein 3:01,73 Min. 400 m Freistil: Felix Hägele 5:07,16 Min. Lukas König 5:16,94 Min. Nils Schulte 5:21,29 Min. Bastian Heilemann 5.55,33 Min. Noah Jaumann 6:02,82 Min. Dominik Abele 6:08,80 Min. Lenny Kientz 6:21,35 Min.


18.04.18


zurück


SVG bei facebook


 

 

 

 

 


Schwimmverein Schwäbisch Gmünd | Silcherstraße 9 | 73525 Schwäbisch Gmünd | 07171 / 405950