DMS Oberliga Baden-Württemberg: Gmünder Frauen knapp am Podest vorbei - Rang 5 bei den Mannschaftsmeisterschaften / Carolin Morassi mit neuem Vereinsrekord

Sie lagen nach dem ersten Durchgang noch an dritter Stelle und schnupperten an einem Podestplatz,  doch im Schlussklassement  nach 26 Wettkämpfen rangierten die Damen des Gmünder Schwimmvereins auf Platz fünf bei den Mannschaftsmeisterschaften in der Oberliga Baden-Württemberg. "Wir wollten uns in dem starken Zehnerfeld ordentlich behaupten und nicht in Abstiegsgefahr geraten", zog Cheftrainer Patrick Engel am Sonntagabend im Gmünder Hallenbad sein Fazit, "das ist uns gelungen". Mit 17.108 Punkten ungefährdet Erster und damit Aufsteiger in die 2. Bundesliga wurden die Damen der Sport-Union Neckarsulm. Zu Platz 2 oder 3 fehlten den Gmünderinnen gut 300 Zähler. "Wenn mehr Schwimmerinnen ihre persönlichen Bestzeiten verbessert hätten, wäre ein Topplatz machbar gewesen", meinte Co-Trainer Peter Stich.

Fleißigste Gmünder Punktesammlerin war erneut Carolin Morassi. Obwohl derzeit in Schule stark gefordert, stellte sie über 100 m Schmetterling mit 1.01,49 Minuten einen neuen Vereinsrekord auf und schaffte mit genau 700 Punkten auch das beste Einzelresultat auf Gmünder Seite. Dicht an ihre  Hausrekorde heran kam Carolin mit 2.15,54 Minuten über 200 m Schmetterling, 2.20,22 Minuten über 200 m Lagen und mit 4:56,09 Minuten über 400 m Lagen. In Summe brachte sie es auf beachtliche 2715 Punkte. 2313 Zählen standen am Ende für Katharina Bopp zu Buche, die über alle vier Freistilstrecken an den Start ging: Mit 1.00,14 Minuten über 100 m schaffte sie den Sprung über die 600-Punkte-Marke, 2.11,91 Minuten war ihre Endzeit über 200 m, die 50 m legte sie in 27,82 Sekunden zurück und die 400 m absolvierte sie in 4.49,16 Minute. Sie steckt derzeit mitten in den Abiturvorbereitungen, so dass sie weniger trainieren konnte und auf den längeren Strecken auf die Zähne beißen musste. Auf 2095 Punkte in vier Freistilrennen brachte es Lena Talgner. Sie steigerte über 50 m Freistil ihre persönliche Bestzeit auf 28,31 Sekunden; über 100 m (1.01,53 Minuten), 200 m (2.18,55 Minuten) über 400 m (5.00,45 Minuten) kam sie nicht ganz an ihre Bestzeiten heran. Die 16-jährige Julia Stegmaier konnte bei ihren vier Wettkämpfen, in denen sie 2042 Punkte einsammelte, gleich zweimal ihre Bestmarke verbessern. Imposant ihre "Explosion" über die 800 m Freistil - auf der Langstrecke steigerte sich Julia gleich um 37 Sekunden auf 10.06,06 Minuten. Auch über 200 m Lagen schwamm  sie sich in neue Dimensionen: Von 2.38,13 auf nun 2.33,71 Minuten. Sehr ordentlich auch ihre Zeiten von 1.16,92 Minuten über 100 m und 2.47,47 Minuten über 200 m Brust. Ebenfalls viermal ins Becken sprang Luna Stadelmann und fischte 1977 Punkte heraus. Mit 9.56,02  Minuten über die 800 m Freistil schaffte sie ihr bestes  Einzelresultat. Lobenswert ist, dass Luna sich auch für weitere "Hammerstrecken" zu Verfügung stellte: Für die 400 m Lagen benötigte sie 5.26,28 Minuten,  in ihrer Spezialdisziplin Schmetterling durfte sie erst am Ende des harten Wettkampftages ran; über 200 m  wurde sie mit 2.35,22 Minuten und über 100 m mit 1.08,86 Minuten gestoppt . Anna-Lisa Barth kam über 100 m Brust (1.16,90 Minuten) und 200 m Brust (2.45,45 Minuten) wieder einmal sehr nahe an  ihre Bestzeiten heran; das ergab respektable 1071 Punkte. Super drauf war Chiara Joana Urlo, die über 100 m Rücken erstmals unter 70 Sekunden blieb und ihre Bestzeit von 1.10,16 auf tolle 1.08,77 steigerte. Auch über 200 m Rücken präsentierte sie sich mit 2.33,49 Minuten gut; 980 Punkte waren es bei ihr unterm Strich. Eine prächtigen Einstand in der ersten Mannschaft feierte Paula Fuchs: Die 12-Jährige pulversierte dabei ihren Hausrekord über 200 m Rücken - von 2.36,13 auf 2.31,13 Minuten. Auch Hannah Hägele überzeugte mit 1.11,90 Minuten über 100 m Rücken.

Endstand Oberliga Frauen

1. Neckarsulmer Sport-Union         17.108
2. SSG Reutlingen/Tübingen I        14.485
3. VfL Sindelfingen I                      14.456
4. SV Region Stuttgart                    14.278
5. SV Schwäbisch Gmünd              14.142
6. TSG Backnang                           14.074
7. SV Mannheim I                          13.617
8. SSF Singen                                  13.088
9. SSG Reutlingen/Tübingen II       12.876
10. SV Bietigheim                           11.545

Endstand Oberliga Männer:
1. VfL Sindelfingen I                        15.886
2. SV Mannheim I                             15.114
3. SG Region Karlsruhe                    14.405
4. SG Poseidon Eppelheim               14.324
5. SV Waiblingen                              14.228
6. SV Bietigheim                               13.411
7. TSV Bad Saulgau                          12.748
8. SK Neptun Leimen                       11.893
9. SSV Ulm                                        10.167


07.02.18


zurück


SVG bei facebook


FSJler gesucht (ab 8.2017)

 

 

 

 

 


Schwimmverein Schwäbisch Gmünd | Silcherstraße 9 | 73525 Schwäbisch Gmünd | 07171 / 405950