Württembergfinale Deutscher Mannschaftswettbewerb im Schwimmen der Jugend DMSJ in Gerlingen.

Ida Schneider, Kathrin Stotz, Lena Hägele, Marlene Wendel, Jule Abele, Hanna Schweitzer, Paula Fuchs, Marie Fuchs

Wie in jedem Jahr so war auch diesmal wieder der Mannschaftwettkampf DMSJ der Jugend einer der Wettkampfhöhepunkte des Jahres 2017. Beim Württembergfinale, das am vergangenen Sonntag in Gerlingen stattfand, gingen von SV Gmünd die Mannschaften der weiblichen und männlichen C-Jugend, sowie zwei gemischte Mannschaften der E-Jugend an den Start.  Die C-Jugend-Mädchen konnten in einem spannenden Wettkampf einen  beachtlichen dritten Platz belegen, während die Jungs der gleichen Altersklasse im Kreis namhafter Mannschaften auf Rang 5 kamen. Die E-Jugendteams erreichten Rang 7 und 11.

Die C-Jugend-Mädchen der Jahrgänge 2004/2005 hatten in ihrem Wettkampf, bei dem in jeder Schwimmlage eine 4 x 100 m Staffel sowie zum Abschluss eine 4 x 100 m Lagenstaffel zu schwimmen waren neben der übermächtigen SG Reutlingen/Tübingen mit dem VfL Sindelfingen, dem SV Cannstatt, der Neckarsulmer Sport-Union und dem TSV Neustadt die stärksten Rivalen um die Plätze auf dem Siegerpodest. Gleich im ersten Rennen über 4 x 100 m Freistil wurde den Gmünderinnen klar, dass es nicht einfach wird vorne dabei zu sein. Etwas unausgeschlafen und behäbig kamen Ida Schneider (1:08,80 Min.), Paula Fuchs (1:08,00 Min.), Marie Fuchs (1:07,10 Min.) und Hanna Schweitzer (1:06,36 Min.) nur als Fünfte in 4:30,26 Min. ins Ziel. Besser machte es im nächsten Rennen die Bruststaffel. Lena Hägele (1:24,34 Min.), Jule Abele (1:28,64 Min.), Kathrin Stotz (1:24,71 Min.) und  Marie Fuchs (1:24,57 Min.) schwammen alle persönliche Bestzeiten und kamen dabei in 5:42,86 Min. auf den vierten Platz. Von diesen Leistungen angespornt schwammen die vier Rückenschwimmerinnen auf Rang drei, wobei alle Schwimmerinnen (Marlene Wendel 1:14,81 Min., Kathrin Stotz 1:20,18 Min., Marie Fuchs 1:16,31 Min., Paula Fuchs 1:11,54 Min.) ebenfalls neue Bestzeiten schwimmen konnten. Die Gmünder Mädchen, nach der Rückenstaffel im Gesamtklassement noch auf Rang vier, spürten, dass bei entsprechendem Kampfgeist der Sprung aufs Siegertreppchen möglich ist. So steigerten sich Paula Fuchs (1:17,30 Min.), Ida Schneider (1:17,60 Min.), Jule Abele (1:25,80 Min.) und Lena Hägele (1:14,88 Min.) in der 4 x 100 m Schmetterlingstaffel auf den Zweiten Platz. Vor der abschließenden 4 x 100 m Lagenstaffel lagen die Gmünderinnen im Gesamtergebnis 12 Sekunden hinter dem VfL Sindelfingen und 15 Sekunden vor dem SV Cannstatt auf dem dritten Rang. Reutlingen/Tübingen, überwiegend Kaderschwimmerinnen des Jahrgangs 2004, triumphierte unangefochten an der Spitze des Feldes. Der Gesamtsieg waren ihnen sicher. So wurde im letzten Rennen durch die vier Gmünder Schwimmerinnen zur Aufholjagd geblasen. Paula Fuchs,  legte als Startschwimmerin übe 100 m Rücken in 1:11,90 Min. mit einem neuen Altersklassenrekord den Grundstein für ein gutes Ergebnis. Ihre Schwester Marie schlug auf der Bruststrecke nach 1:24,63 Min. an und Lena Hägele schmetterte gute 1:15,32 Min. Als Schlussschwimmerin steigerte sich Hanna Schweitzer auf 1:04,95 Min., schwamm zum ersten Mal unter 1:05 Min. und brachte das Quartett in 4:56,80 Min. als Zweite des Feldes ins Ziel. Die Sindelfingerinnen (5:02,53 Min.) wurden deutlich geschlagen. Doch der Vorsprung von 5,73 Sek. reichte jedoch nicht sie vom zweiten Platz zu verdrängen. So waren die Gmünder Mädchen letztendlich auf mit Rang drei zufrieden. Das Endergebnis: 1. SSG Reutlingen/Tübingen 23.57,10 Min., 2. VfL Sindelfingen 25:26,32 Min. 3. SV Gmünd 25:28,34 Min., 4. SV Cannstatt 26:09,29 Min. 5. Neckarsulmer Sport-Union 26:32,93 Min. 6. SG Glems 28:02,27 Min.

Wie bei weiblichen Jugend so dominiert die SSG Reutlingen/Tübingen auch bei der männlichen Jugend und gewann sowohl bei der A-Jugend als auch bei der C-Jugend mit deutlichem Abstand, während sie bei den B-Jugendlichen „nur“ auf den zweiten Platz hinter dem VfL Sindelfingen kam. Für die Gmünder C-Jugendlichen war es nicht einfach im Feld der besten württembergischen Jugendmannschaften mit zu schwimmen. Umso erfreulicher waren die größtenteils sehr guten Einzelleistungen und im Gesamtergebnis in 27:25,96 Min. auf den vierten Platz zu kommen. Reutlingen/Tübingen als Sieger erzielte 25:21,53 Min. während der VfL Sindelfingen als Zweiter auf 26:07,01 Min. kam. Die Freistilstaffel wurde mit Lukas König (1:10,45 Min.), einem schnellen Nils Schulte (1:08,54 Min.), Simon König (1:13,97 Min.) und Felix Hägele (1:05,58 Min.) Vierte. Als Fünfte ins Ziel kamen die Brustschwimmer Theodor Kubelke (1:34,27 Min.), Adrian Ehrmanntraut (1:34,51 Min.), Lukas König (1:35,32 Min.) und dem auf dieser Lage überraschenden Nils Schulte (1:30,94 Min.). Die Rückenschwimmer mussten gleich zweimal an den Start gehen. Nachdem sie zunächst wegen eines Regelverstoßes disqualifiziert wurden, konnten sie sich im Nachschwimmen und nach nur kurzer Pause nochmals steigern. Die Zeiten von Lukas König (1:23,15 Min.), Simon König (1:22,13 Min.), Ben Gudehus (1:22,83 Min.) und Felix Hägele (1:14,00 Min.) reichten auf Rang 3. Mit den vierten Plätzen in der 4 x 100 m Schmetterlings- und Lagenstaffel erschwammen sich die Gmünder im Gesamtklassement auch den Rang vier. Schmetterling schwammen: Felix Hägele (1:17,97 Min.), Nils Schulte (1:28,31 Min.), Johannes Beyer (1:30,27 Min.), Lukas König (1:30,69 Min.). In der Lagenstaffel mit der Gesamtzeit von 5:23,03 Min. waren Simon König (1:22,79 Min.), Nils Schulte (1:31,98 Min.), Felix Hägele (1:17,30 Min.) und Lukas König (1:10,96 Min.) am Start.

Bei den E-Jugendlichen der Jahrgänge 2008 und 2009 gingen 2 Mannschaften des SV Gmünd an den Start. Geschwommen wurde jeweils 4 x 50 m Rücken, Freistil und Brust als gemischte Staffeln mit zwei Mädchen und zwei Jungs. Zusätzlich noch eine Staffel über jeweils 4 x 25 m Beinbewegung und Koordination. Wie schon bei den älteren Jahrgängen profitieren die SSG Reutlingen/Tübingen, der VfL Sindelfingen und der SV Cannstatt von den weitaus besseren Trainingsbedingungen und der größeren Auswahl der schwimmbegeisterten Kinder und waren eine Klasse für sich und waren durch andere Mannschaften nicht zu schlagen. Im Kreis der 11 teilnehmenden Teams konnten sich die beiden Gmünder Mannschaften mit dem Erreichen der Plätze 7 und 11 ordentlich schlagen. Als erste Mannschaft gingen Marit Boomers (Jahrgang 2008), Felix Strampfer (Jg. 2008), Nino Riedel (Jg. 2008), Eileen Weishaupt (Jg. 2009) und Louisa Marie Terhorst (Jg. 2008) an den Start. Die zweite Mannschaft setzte sich ausschließlich aus Talenten der Jahrgänge 2009 zusammen. Dies waren: Jakob Lillich, Elias Jaumann, Lisa Wagenblast, Lea Elisa Geiger und Alissa Weishaupt.


07.12.17


zurück


Datenschutz


SVG bei facebook


 

 

 

 

 


Schwimmverein Schwäbisch Gmünd | Silcherstraße 9 | 73525 Schwäbisch Gmünd | 07171 / 405950