Ehrenabend - Meisterschwimmerinnen und –schwimmer des SV Gmünd geehrt.

Welle an Ehrungen für Erfolge im Wasser am Helfer- und Ehrenabend des SVG.

Beim beliebten Ehrenabend des SV Gmünd wurden am Freitag im Saal des Franziskaners die bei Meisterschaften der vergangenen Saison erfolgreichen Schwimmerinnen und Schwimmer ausgezeichnet. Vorsitzender Roland Wendel freute sich über „dieses Jahr so viele Erfolge wie kaum jemals zuvor.“

Einen traurigen Kontrast dazu ergab das Gedenken an Hans-Peter Sick, der bis zu seinem Tod vor kurzem stolze 40 Jahre als Pressewart den SVG unterstützt hatte.

An ganz andere Emotionen im Saal rührte Wendels Bericht über die Informationsveranstaltung der Gmünder Stadtverwaltung am Mittwoch im Stadtgarten zum neuen Hallenbad. Er sieht diese als „grossen Schritt in die richtige Richtung“ und hofft für die weitere Entscheidungsfindung auf eine „faire und emotionsfreie Diskussion“. Mit den jetzigen Plänen für ein 50m Becken stünde die Wasserfläche wieder im selben Verhältnis zur inzwischen verdoppelten Bevölkerungsanzahl wie damals bei Einweihung des alten Hallenbades.

Für diese legitime Forderung nach mehr Wasserfläche gab es von sämtlichen Anwesenden kräftigen Beifall. Zum einen kann jeder hier die Abwanderung von Top-Schwimmer Henning Mühlleitner nach Neckarsulm für seinen Olympia-Traum nachvollziehen. Zum anderen beeinträchtigen die nicht ausreichenden Wasserflächen nicht nur die Trainingsbedingungen der Sportler sondern behindern ebenso die übrigen Angebote des SVG. Mit der untragbar langen Warteliste für das begehrte Kinderschwimmen führte Wendel hier ein besonders wichtiges Beispiel auf. „Unser Land ist auf dem Weg, ein Volk von Nichtsschwimmern zu werden – und das darf nicht sein.“

Einleitend vor der Verleihung der Preise wurden von Wendel die dafür nötigen Grundlagen mit Dank bedacht: Die einsatzfreudigen Trainer und die Übungsleiter am Beckenrand, die Eltern der Schwimmer mit ihrem materiellen, zeitlichen und dazu noch häufig ehrenamtlichen Einsatz, sowie die Gruppe der für die Wettkämpfe unabdingbaren Kampfrichter.

Bei der Verleihung der traditionellen Wanderpokale des SVG für besonders herausragende Leistungen konnte sich Carolin Morassi heuer sogar über gleich drei dieser Trophäen freuen:

Der Allroundpokal für ihre Vielseitigkeit als Lagenschwimmerin, die Hans-Arnold „Schüssel“ für die beste weibliche Leistung im Verein, sowie den speziellen Brigitte-Frank-Pokal für ihren selbstlosen Einsatz für die Mannschaft. 23 Titel bei württembergischen, zehn erste Plätze bei den baden-württembergischen und drei Goldmedaillen bei den süddeutschen Meisterschaften, die meisten Punkte für den 3.Platz der Damenschaft bei der Oberliga Baden-Württemberg sowie Teilnahmen an den deutschen Meisterschaften in Berlin und Starts für die deutsche Nationalmannschaft in Lignano/Italien sind ihre stolze Bilanz.

Die Hans-Arnold „Schüssel“ für die beste männliche Leistung bekam Henning Mühlleitner für seinen 3. und 6. Platz bei den deutschen Meisterschaften sowie seine 3 Titel bei den württembergischen Kurzbahnmeisterschaften.

Der Hans-Richter-Pokal wurde an Patrick Dalferth verliehen, der Allroundpokal für Schülerinnen ging an Luna Stadelmann, der für Schüler an Philipp Dalferth.

Urkunden für ihre tollen Leistungen gab es weiters für Dominic Abele, Magnus Bihlmeier, Fabian Blessing, Katharina Bopp, Maximilian Forstenhäusler, Marie Fuchs, Paula Fuchs, Lena Hägele, Bastian Heilemann, Noah Jaumann, Per Kleinschmid, Yannik Kohleisen, Johanna Kohleisen, Niklas Kolb, Max Maier, Julian Morassi, Tommy Schabel, Kathi Schramm, Ida Schneider, Marc Schneider, Kai Schulz, Julia Stegmaier, Kathrin Stotz, Lena Talgner, Chiara Urlo, Nils Wendel (abc sort.).

Den Ernst-Brazel-Pokal für besondere soziale Kompetenz verdienten sich die Nachwuchsschwimmer Felix Hägele und Lukas König mit ihrer beherzten Rettung eines Kameraden, der sich beim Tauchen übernommen hatte und Gefahr lief zu Ertrinken.

Eine spezielle Uhr und viel Applaus erntete Siegfried Wendel für seine Bronzemedaille über 100 m Freistil bei den Masters-Weltmeisterschaften im August in Budapest.

Die 15 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit von Doro Seitler wurden mit der Silberne Ehrennadel des SVG belohnt.

(Barbara Held)


26.10.17


zurück


SVG bei facebook


FSJler gesucht (ab 8.2017)

 

 

 

 

 


Schwimmverein Schwäbisch Gmünd | Silcherstraße 9 | 73525 Schwäbisch Gmünd | 07171 / 405950